Inle-Lake

Inhalt:

  • Bootstour
  • FloatingMarket (not)
  • Floating Village
  • Einbeinfischer
  • Dreibeinfischer

41.Tag

myanmar-inlelake

Sonnenschein und Bootstour – gute Paarung

Nach dem Checkin startete ich wie im letzten Bericht angekündigt meinen Waschmarathon.

Die Preise für den Wäscheservice in solch gehobenen Ressorts sind wirklich nicht von dieser Welt.

Für ein T-Shirt 2 USD – da dreht der Schwabe durch.

Leider gab es kaum Möglichkeiten im Bungalow die Wäsche zu trocknen, so musste kurzerhand das Hotelzimmer umgebaut werden.

Wie sich herausstellen sollte – völlig umsonst. Die Wäsche trocknete in zwei Tagen nicht.

Zur Freude von Andrea, die sich herzhaft über meinen roten Kopf erheiterte.

Frustration nach dem Waschmarathon – erstmal bloggen

Auf dem Weg zum Abendessen kamen uns zwei Damen mittleren Alters entgegen, dem Dialekt nach Schweizerinnen.

Der Dialog, dem wir lauschen konnten hörte sich wie folgt an:

(man stelle sich den Dialog in Schweizer-Deutsch vor) =)

„Du, hasch du auch so viel Stichli?“

„Jo, I glaub des liegt an diese Malaria-Mugge!“

„Jo, I glaub do hasch recht!“

Für mich war der Abend gerettet!

 

42.Tag

Früh am Morgen auf 7:30Uhr hatten wir einen PickUp per Longboat vereinbart, das gängige Fortbewegungsmittel am Inle-Lake.

myanmar-inlelake-floatingvillage

Bootstour durch die FloatingVillages

Unser Captain „Dan´Te“ stand uns den ganzen Tag als Fahrer zur Verfügung, kein schlechter Deal für umgerechnet 14€.

Unser erster Anlaufpunkt, die Märkte am Inle-Lake.

myanmar-inlelake

FloatingVillage

Leider gab es nach seiner Auskunft die berühmten FloatingMarkets auf dem Wasser nicht mehr, angeblich von der Regierung verboten.

myanmar-inlelake-snake

Schlangenshow auf dem Marktgelände

Die wurden nun an Land verlegt und im Wechsel in verschiedenen Dörfern abgehalten.

myanmar-inlelake-market

Gewürze und Knollen von der Fachfrau

Die eigentlichen Highlights fanden wir jedoch bei den Fahrten zwischen den einzelnen Locations auf dem See – welch ein Anblick mit einem Bergpanorama.

myanmar-inlelake

Seegrasernte vor Bergpanorama

Berühmt ist dieser See durch seine Einbeinfischer, die mit einer besonderen Technik das Boot und gleichzeitig ihre Netze bedienen.

myanmar-inlelake-einbeinfischer

Ein Einbeinfischer bei der Arbeit

myanmar-inlelake-einbeinfischer

Zwei Einbeinfischer bei der Arbeit

myanmar-inlelake-einbeinfischer

Ein Dreibeinfischer bei der Arbeit =)

Weitere besondere Sehenswürdigkeiten sind die schwimmenden Dörfer, die schwimmenden Gärten und Märkte.

myanmar-inlelake-floatinggarden

Gartenschau InleLake

In den Gärten werden verschiedene Sorten von Gemüse angebaut, aber auch Früchte und Blumen können hier auf dem Wasser gedeihen.

Aus den Stengeln der Lotuspflanze wird ein Faden gewonnen, welcher durch verschiedene Techniken dann auch zur Weberei von Kleidung verwendet werden kann.

myanmar-inlelake-weberei

alte Weberei

Das gesamte Leben der Bewohner ist auf den See ausgerichtet. Die maximale Tiefe des Sees beträgt nur 3,7m – so ist das Kultivieren und Bewohnen des Sees erst möglich.

myanmar-inlelake

Fischer mit Reuse

Eine eigene Welt in mitten von der bergigen und wundervollen Landschaft.

myanmar-inlelake

Dorfleben: Haarpflege am Morgen

Im weiteren Verlauf unserer Tagestour besuchten wir die schwimmenden Dörfer, bekamen Einblicke in die Webereien mit Lotus & Seide.

myanmar-inlelake-boat

Genieße den Moment!

Durften eine Bootsbauerei besuchen und auch einen Abstecher in eine Zigarrendreherei machen.

myanmar-inlelake-boot

TÜV-Prüfung beim Bootsbauer

myanmar-inlelake-bootsbauer

Bootsbauerei: 2800$ für ein 4 Personenboot / 4 Monate Arbeit

Traditioneller Besuch bei der regionalen Pagode durfte natürlich auch nicht fehlen.

myanmar-inlelake-pagode

eine der zahlreichen Pagoden

myanmar-inlelake

Immer das Fernrohr bereit!

Nach einer ausgiebigen Mittagspause und der Verköstigung eines der Nationalgerichte „TeaLeafSalad“ standen die nächsten Haltestellen auf dem Programm.

myanmar-inlelake-coconut

Drink aus der kleinen Coconut gefällig?

Auf dem See gibt es immer etwas zu sehen.

myanmar-inlelake-langhalsfrauen

Langhals-Frauen bei der Weberarbeit

Sei es in der näheren Umgebung durch Fischer und Boote, welche allerlei Waren transportierten.

myanmar-inlelake-cigar

Cigarren-Dreherei

Aber auch die Gebirgszüge in der Ferne mit den Wolken und Pagoden hatten ihre Faszination.

myanmar-inlelake-einbeinfischer

traditionelle Art der Fischerei

Am Abend im Resort angekommen, stand bereits die Planung für den nächsten Tag auf dem Programm.

myanmar-inlelake-goodbye

freundliche Verabschiedung am InleLake

Mit dem VIP-Bus ging es weiter nach Bagan. Eine sehr interessante Busfahrt.

 

coming soon:

„crumbs-to-go“ in Bagan – Kampf mit dem Wetter

 

greets

Andrea & Christian

 

 

2 Gedanken zu „Inle-Lake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.